Herzlich Willkommen auf der Website von KlangRaum Jesuitenkirche -
Verein zur Förderung der Kunst an der Jesuitenkirche Innsbruck

Unser Ziel

Das Ziel unseres Vereins ist die ideelle und materielle Förderung von Kunst und Kultur mit dem Schwerpunkt Kirchenmusik an der Jesuitenkirche. Die durch das Zweite Vatikanische Konzil eröffneten „Räume“ sollen durch die Arbeit des Vereins ausgestaltet werden.
Hier können Sie sich einen Überblick über die Tätigkeiten des Vereins verschaffen.

Auf welchen Schultern stehen wir?

logo klangraum Im Zentrum der Stadt gelegen stellt die Jesuitenkirche einen wichtigen Ort der Begegnung und Einkehr dar. Die umfassende Verantwortung für die Seelsorge trägt der Jesuitenorden. Als Teil der Universität ist die Kirche auch ein Ort, an dem wichtige Ereignisse des akademischen Lebens gefeiert werden.
Besondere Aufmerksamkeit wird der musikalischen Kultur gewidmet. Die Verantwortung des Jesuitenordens für die Kirchenmusik zeigt sich durch die Bereitstellung eines Kirchenmusikers, der sich hauptamtlich um die Musik an der Kirche kümmert. Hinzu kommt auch die finanzielle und ideelle Unterstützung für den kirchenmusikalischen „Alltag“.

Der Schwerpunkt der Musikpflege an der Jesuitenkirche liegt in der stilistisch und besetzungsmäßig vielfältigen, qualitätsvollen musikalischen Gestaltung der Gottesdienste. Dem frühbarocken Gebäude entsprechend wird der Renaissance- und Barockmusik besondere Beachtung geschenkt.
Gemäß den Weisungen des II. Vatikanums erfährt auch der gregorianische Choral regelmäßige Pflege. Neben klassischer, romantischer und moderner Kirchenmusik wird auch ausdrücklich zeitgenössische Kirchenmusik, ebenfalls im Sinne des II. Vatikanums, gefördert.

Neben der feierlichen Gestaltung der Gottesdienste gehört zum musikalischen Profil der Jesuitenkirche auch die musikalische Unterstützung verschiedener Veranstaltungen aus dem Umkreis der Katholisch-Theologischen Fakultät, wie etwa die „Adventunterbrechung“ in der Adventszeit, der „Kreuzweg der Märtyrer“ in der Fastenzeit, Gebetsabende und Gebetsnächte, sowie die Zusammenarbeit mit den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, dem Ensemble für zeitgenössische Musik „Windkraft“, oder dem Tiroler Sängerbund, außerdem die Musik zu zahlreichen Sondergottesdiensten, etwa des Landes Tirol, des Tiroler Schützenbundes, der Jungbauern und vieler mehr.

Ein wichtiges Ziel der Musik an der Jesuitenkirche ist die inhaltliche Verbindung und Verschränkung musikalisch-künstlerischer mit inhaltlich-theologischer Reflexion. Diese wird vornehmlich in der feierlichen musikalischen Gestaltung der Liturgie gesucht, soll jedoch auch in Formen der Verbindung von Seelsorge, Theologie und Kunst, sowie in Konzerten angestrebt werden. Im „Zusammenklang“ mit dem Kirchenraum kann es gelingen, Atmosphären zu schaffen, aus denen die Menschen schöpfen können.

Vision

Orgelprospekt Die Vision der weiteren Entwicklung derartiger Kultur umfasst etwa den Ausbau der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen, sowie, der englischen Messe am Samstag um 18.00 Uhr. Ein besonderes Ziel ist auch die Entwicklung neuer Formen der Verbindung von Wort, Reflexion und Musik. Zudem sollen inhaltlich mit dem Kirchenjahr abgestimmte geistliche Konzerte und Andachten und Reihen, wie etwa von Bach-Kantaten, im Gottesdienst oder die Aufführung nichtliturgischer geistlicher Musik, die unserem Kirchenraum entspricht, gefördert werden. Inhaltliche Verbindungen zu Kontexten des Jesuitenordens können das Programm zudem bereichern.

Die Mitglieder der gottesdienstlichen Gemeinde an der Jesuitenkirche, die Studierenden der Katholisch-Theologischen Fakultät und Menschen, die an der Entwicklung einer Form der Seelsorge interessiert sind, welche Kunst, wissenschaftliche Reflexion und Frömmigkeit verbindet und dementsprechend Liturgie feiert, seelsorgliche Begegnungen fördert und so „den ganz konkreten Menschen der Gegenwart in die Kirche bringt“, sind eingeladen dem Verein beizutreten.
Den Flyer des Vereins mit entsprechenden Informationen finden Sie hier als PDF-Datei (Größe der Datei 3MB).

Unser aktueller Vorstand

  • Józef Niewiadomski, Obmann
  • Herbert Kranebitter, Kassier
  • Barbara Siebenrock-Lesky, Schriftführerin
  • Peter Fritzer SJ, Kirchenrektor

Wir freuen uns über Ihre Anliegen, Anregungen und Anfragen: